Suche
Bitte warten …

Eingriffe an der Uhr – Hamilton bietet je nach Allgemeinzustand oder Alter Ihrer Uhr unterschiedliche Wartungsleistungen an.

Wie jedes mikromechanische Präzisionsinstrument müssen auch HAMILTON-Uhren regelmäßig komplett gewartet werden. Dies gewährleistet die perfekte Funktionsfähigkeit und Langlebigkeit der Uhr. Die Häufigkeit einer Komplettwartung richtet sich nach dem Modell, den klimatischen Bedingungen sowie der Sorgfalt des Besitzers beim Umgang mit der Uhr. Aus diesem Grund können wir kein spezifisches Wartungsintervall nennen. Im Allgemeinen empfehlen wir eine umfassende Wartung alle 3 bis 5 Jahre.

Komplettwartung

 

 

Folgende Arbeitsschritte sind bei der Komplettwartung inbegriffen:

 

  •       Demontieren des Uhrwerks, Zerlegen des Uhrwerks in seine Einzelteile, Austauschen von abgenutzten oder beschädigten Bauteilen, Reinigen, Ölen und Montieren beziehungsweise Austauschen des gesamten Uhrwerks.
  •       Auffrischen des Gehäuses und des Metallarmbands (polieren, satinieren falls möglich)
  •       Reinigen (waschen) von Gehäuse und Metall- oder Kautschukarmband.
  •       Austauschen von Dichtungen und gegebenenfalls der Batterie und falls nötig Austauschen von Zeigern, Krone und Drückern (Goldteile werden gesondert berechnet).
  •       Wiederherstellen der Wasserdichtigkeit und Tests gemäß den Anforderungen von Hamilton.
  •       Regulieren des Gangs und Überprüfen der Funktion des Uhrwerks.
  •       Technische und ästhetische Endkontrolle.

 

Um sicherzustellen, dass die Wartung professionell ausgeführt wird, übergeben Sie Ihre Uhr bitte einem zugelassenen HAMILTON-Servicezentrum oder einem offiziellen HAMILTON-Händler.

 

 

Teilwartung

 

Alle HAMILTON-Uhren werden auf die auf der Rückseite des Gehäuses vermerkte Wasserdichtigkeit geprüft. Die Wasserdichtigkeit einer Uhr ist jedoch keine permanente Eigenschaft. Sie kann sich im Zuge der natürlichen Alterung von Dichtungen (Gehäusebodendichtung, Kronendichtung, Glasdichtung etc.) oder durch versehentliche Stöße verschlechtern.

Lassen Sie die Wasserdichtigkeit einmal pro Jahr von einem zugelassenen HAMILTON-Servicezentrum überprüfen. Sie kann im Rahmen einer Teilwartung alle 1 bis 2 Jahre wiederhergestellt werden. 

 

Folgende Arbeitsschritte sind bei der Teilwartung inbegriffen:

  • Reinigen (waschen) von Gehäuse und Metall- oder Kautschukarmband.
  • Austauschen von Dichtungen und gegebenenfalls der Batterie und falls nötig Austauschen von Zeigern, Krone und Drückern (Goldteile werden gesondert berechnet).
  • Wiederherstellen der Wasserdichtigkeit und Tests gemäß den Anforderungen von Hamilton.
  • Regulieren des Gangs und Überprüfen der Funktion des Uhrwerks.
  • Technische und ästhetische Endkontrolle.

 

Wartung von Vintage-Uhren

HAMILTON garantiert die Verfügbarkeit von Ersatzteilen für mindestens zehn Jahre nach Produktionsende eines Modells. Wir tun alles, um die Wartung von Sammlerstücken und Vintage-Uhren zu ermöglichen. Sollte eine alte Uhr nicht gewartet oder repariert werden können, bieten wir Ihnen im Rahmen unseres Treueprogramms im Gegenzug eine neue Uhr zu günstigen Bedingungen an.

 

Wenden Sie sich an unsere Service-Partner, um mehr zu diesem Thema zu erfahren und erhalten Sie einen exklusiven Kostenvoranschlag. Sie können sich über das Kundenservice-Kontaktformular auch direkt an uns wenden. 

 

Für Vintage-Uhren bietet Hamilton ausschließlich eine Komplettwartung inklusive einer Komplettüberholung des Uhrwerks mit Auffrischung des Gehäuses an. Vintage-Uhren können trotz des Austauschs von Ersatzteilen nicht zuverlässig vor Feuchtigkeit geschützt werden. Bei einer seit vielen Jahren getragenen Vintage-Uhr kann die Wasserdichtigkeit  selbst nach Durchführung einer Wartung nicht vollständig gewährleistet werden. Dennoch werden die entsprechenden Bauteile ersetzt, um die Uhr so gut wie möglich vor Feuchtigkeit und Staub zu schützen. Wir empfehlen Ihnen daher, mit Ihrer Vintage-Uhr weder zu schwimmen noch zu duschen.