Top icon mobile

Abenteuer trifft auf Präzision

Die meisten von uns können nur davon träumen, wie es sich anfühlt, die Freiheit, das Adrenalin und den Rausch eines Kunstflugs zu erleben. Für Nicolas Ivanoff ist es sein Job, sein Traum und seine Bestimmung. Dies ist die Geschichte von Hamiltons Partnerschaft mit einem recht ungewöhnlichen Piloten.

 

 

Drehen, wenden, steigen, sinken und Loopings fliegen: Die Kunstfliegerei ist der ultimative Test für das Timing von Sekundenbruchteilen, die Reflexe des Piloten, seinen Instinkt und seinen Mut. 25 Meter hohe, aufblasbare Pylonen mit einer Geschwindigkeit von 370 km/h auf sich zurasen zu sehen ist sicher nichts für schwache Nerven. Es scheint demnach überraschend, dass Ivanoffs erste Reaktion auf seinen ersten Flug mit einem Kunstflugzeug CAP 10 nicht etwa ein Freudenrausch war, sondern Wut: „Ich habe mich über mich selbst geärgert, dass ich diesen Sport nicht schon früher begonnen hatte“, erklärt er.

 

 

 

 

 

 

 

 

„Schweizer Präzision und American Spirit gehören zu den Grundwerten Hamiltons, und Nicolas verkörpert mit seiner Lebenseinstellung diese beiden zugleich.“

 

 

So klingt die typisch untypische Antwort eines der hellsten Sterne am Himmel der Kunstfliegerei. Der als „Quick Corsican“ bekannte Kunstflieger besitzt eine gelassene und ruhige Persönlichkeit, die in direktem Kontrast zu dem technischen Fokus und dem Timing von Sekundenbruchteilen steht, die er bei seinen Shows unter Beweis stellt. Natürlich braucht es eine bestimmte Art Mensch, um in ein Flugzeug zu steigen und vor einem aufgeregten und leidenschaftlichen Publikum eine Flugshow zu absolvieren – so wie die meisten von uns sich täglich hinter ihren Schreibtisch setzen.

 

 

Aber gerade dieses Gleichgewicht zwischen seiner Lebensweise und seiner Weltkarriere im Kunstfliegen machen Nicolas zum idealen Markenbotschafter für Hamilton. Schweizer Präzision und American Spirit gehören zu den Grundwerten Hamiltons, und Nicolas verkörpert mit seiner Lebenseinstellung diese beiden zugleich.

 

 

Der Glaube daran, dass alles möglich ist und es keine Grenzen gibt, während er zugleich auf die präzisen Messungen und das Timing vertraut, die ihm Erfolg und Sicherheit garantieren, ist eine interessante Gegenüberstellung, die Nicolas zu einem Star in dem von ihm gewählten Sport hat werden lassen.

 

 

Es ist inspirierend, wenn man ihn von der Kreativität sprechen hört, die es braucht, um mit einer solchen Geschwindigkeit zu fliegen. „Es ist, als zeichne man im Himmel“, sagt er. Inzwischen beginnt er auch, seine Kompetenzen an neue Generationen weiterzugeben und jungen Kunstfliegern beizubringen, wie sie sich in der Luft ausdrücken können.

 

 

 

 

Mit seinen mehr als 7.000 Flugstunden und fast 6.000 Kunstflugstunden können nur wenige mit Nicolas’ Rekord und seinem einzigartigen Einblick in das Leben im Cockpit mithalten. Diese Erfahrung hat Hamilton dabei geholfen, solch innovative Zeitmesser wie die Khaki X-Wind mit Driftwinkel-Berechnungsfunktion und die Khaki Chrono Worldtimer mit dem exklusiven H-41e GMT-Uhrwerk zu entwickeln.

 

 

Jedes Modell wurde in enger Zusammenarbeit mit Nicolas konzipiert und bietet die Zuverlässigkeit und die Ablesbarkeit, wie sie Weltklassepiloten benötigen.

 

 

Da Hamilton und Nicolas nicht nur die Leidenschaft für die Luftfahrt, sondern auch ihre innere Einstellung teilen, ist es nicht überraschend, dass wir inzwischen über ein Jahrzehnt der Zusammenarbeit feiern und Hamilton auf Nicolas’ einzigartige Einblicke vertraut, die uns dabei helfen, neue Innovationen im Design von Fliegeruhren zu entwickeln und Bestehendes zu perfektionieren. Diese Partnerschaft stellt sicher, dass Abenteuer und Präzision einander begegnen.