DAS ERBE DER LUFTFAHRT

Die Luftfahrt-Geschichte von Hamilton reicht bis 1919 zurück. In diesem Jahr begleitete eine Hamilton-Fliegeruhr den allerersten amerikanischen Luftpostdienst zwischen Washington und New York. In den 1930er Jahren war Hamilton bereits der offizielle Zeitmesser der wichtigsten kommerziellen Fluglinien der USA.

Noch heute lebt die Leidenschaft für Luftfahrt in unseren Uhren weiter. Die Marke ist Zeitnehmer für eine Vielzahl von internationalen Flug-Events, beispielsweise die amerikanische Flugshow EAA Air Venture Oshkosh, die als das weltweit größte Luftfahrttreffen gilt, und die Free Flight World Masters in Frankreich. Hamilton arbeitet eng mit führenden Kunstflugteams, dem weltberühmten französischen Kunstflieger Nicolas Ivanoff und mit Air Zermatt, dem renommierten Helikopterrettungs- und -transportdienst aus der Schweiz, zusammen und stärkt so den Status von Hamilton als Lieblingsuhr der Piloten.

Für sie alle ist die Freiheit über den Wolken grenzenlos. Und so entwickeln alle Beteiligten mit viel Hingabe von der Luftfahrt inspirierte Funktionen für die Zeitmesser von Hamilton, in denen sich herausragendes Design und höchste Funktionalität vereinen.