Wussten Sie, dass eine mechanische Uhr die ohne Unterbrechung in Betrieb ist, etwa alle 4 Jahre oder nach 35'040 Stunden gewartet werden muss? Verglichen mit einem Fahrzeug, das 40 Minuten pro Tag gefahren wird, würde das bedeuten, mit dem ersten Service 64 Jahre zu warten!


Wasserdichtigkeit

Grundregeln zur Wahrung der Wasserdichtigkeit Ihrer Uhr:

Lassen Sie Ihre Uhr regelmässig (1 x Jährlich) von einem autorisierten HAMILTON Service Center auf die Wasserdichtigkeit überprüfen.

Nach jedem öffnen vom Gehäuse muss die Uhr vom autorisierten HAMILTON Service Center auf die Wasserdichtigkeit überprüft werden.

Sie sollten darauf achten, dass die Krone, je nach Modell, in die Position 0 gedrückt oder - bei verschraubten Kronen, diese sorgfältig verschraubt wird, damit kein Wasser in den Mechanismus eindringen kann.

Betätigen Sie unter Wasser weder die Drücker noch die Krone.

Die Wasserdichtigkeit Ihrer Uhr ist auf dem Gehäuseboden angegeben:

3 bar (30 m) / 43 psi (98.4 ft)
5 bar (50 m) / 73 psi (164 ft)
10 bar (100 m) / 145 psi (328 ft)
15 bar (150 m) / 217 psi (492 ft)
20 bar (200 m) / 290 psi (656.1 ft)
100 bar (1000 m) / 1450 psi (3280.8 ft)

HAMILTON Uhren werden bei der Schlusskontrolle auf die am Boden angegebene Wasserdichtigkeit geprüft, aber die Wasserdichtigkeit einer Uhr ist kein Dauerzustand.
Versehentliche Schläge gegen das Gehäuse und die Krone, sowie die natürliche Alterung der Dichtungen können die Wasserdichtigkeit beeinflussen.

Lederbänder:
Bitte beachten Sie, das Leder ein organisches Material ist, welches einer natürlichen Alterung unterliegt. Je nach Tragegewohnheit sollte das Band aus Gründen der Sicherheit (Halt der Uhr am Handgelenk), sowie aus ästhetischen und hygienischen Gesichtspunkten regelmässig ausgewechselt werden. Bei täglichem gebraucht liegt diese Zeitspanne zwischen 6 und 12 Monaten.

Damit Ihr Lederarmband so lange wie möglich in gutem Zustand bleibt, empfiehlt Hamilton, folgende Hinweise zu beachten:

Setzen Sie das Armband nicht über längere Zeit dem Sonnenlicht aus, damit die Farbe nicht verblasst.

Vergessen Sie nicht, dass Leder durchlässig ist! Vermeiden Sie deshalb Kontakt mit fettigen Substanzen und Kosmetikprodukten.

Vermeiden Sie Kontakt mit Wasser und Feuchtigkeit, um Verfärbungen und Formveränderungen zu verhindern.
 

Baden im Meer:
Spülen Sie Ihre Uhr mit klarem Leitungswasser ab, wenn sie mit Salzwasser in Kontakt gekommen ist.
 

Reinigung:
Wasserdichte Uhren und Metallbänder können mit einer feinen Bürste (z.B. Zahnbürste) und seifenhaltigem Wasser gereinigt werden. Zum Trocknen verwenden Sie ein weiches Tuch, damit die Uhr und das Metallband nicht zerkratzen.
 

Chemikalien:
Vermeiden Sie, dass die Uhr mit Chemikalien wie Reinigungsmitteln, Parfüm, Haarspray usw. in Kontakt kommt.
Wenn Sie die Uhr beim Schwimmen in chlorhaltigem Wasser getragen haben, spülen Sie sie anschliessend mit klarem Leitungswasser ab.
 

Magnetfelder:
Beachten Sie, dass Ihre Uhr nicht in Kontakt mit starken Magnetfeldern wie Metalldetektoren, Magnetverschlüssen usw. kommt. Diese können Ihre Uhr beschädigen oder die Ganggenauigkeit beeinträchtigen.
 

Temperaturen:
Vermeiden Sie plötzliche Temperaturwechsel (keine langzeitige Sonnenbestrahlung und anschliessendes Eintauchen in kaltes Wasser) oder extreme Temperaturen über 60°C oder unter 0°C.
 

Schocks und Schläge:
Bei heftigen Temperaturschocks oder Schlägen sollten Sie ihre Uhr von einem autorisierten HAMILTON Service Center überprüfen lassen.
 

Batterien:
Die Lebensdauer einer Uhrenbatterie liegt zwischen zwei und fünf Jahren. Dies ist abhängig vom Uhrentyp, der Größe der Uhr und der Energiemenge, die von den jeweiligen Funktionen verbraucht wird. Wenn der Sekundenzeiger in 4-Sekunden-Schritten zu springen beginnt, muss die Batterie ausgetauscht werden. (End Of Life Anzeige)

Austauschen der Batterie:
Wir empfehlen Ihnen, sich an ein autorisiertes HAMILTON Service Center oder eine HAMILTON Verkaufsstelle zu wenden, da diese Stellen über die Werkzeuge und Prüfgeräte verfügen, welche für eine fachgerechte Ausführung dieser Arbeit erforderlich sind. Eine leere Batterie sollte so bald wie möglich ausgetauscht werden, um das Risiko des Auslaufens und die daraus folgende Beschädigung des Uhrwerks zu vermeiden.

Batterietyp:
Silberoxid 0% Hg
 

Wartungsdienst:
Bitte beachten Sie, dass wie bei jedem mikromechanischen Präzisionsinstrumente auch bei Ihrer HAMILTON Uhr eine regelmässige Wartung durchgeführt werden sollte. Dies dient der einwandfreien Funktion und der Lebensdauer des Uhrwerks.
Da die Abstände für die Durchführung dieser Wartungsarbeiten sowohl vom Modell als auch von den klimatischen Bedingungen und der Pflege der Uhr durch den Besitzer abhängt, können wir nicht genau angeben, in welchen zeitlichen Abständen diese Wartung durchgeführt werden sollte. Im Allgemeinen wird empfohlen, alle 3 bis 5 Jahre einem kompletten Unterhaltsdienst zu machen.

Um eine fachgerechte Wartung zu garantieren, wenden Sie sich an ein autorisiertes HAMILTON Service Center oder Ihre HAMILTON Verkaufsstelle.